Schamlippenkorrektur in der Lanuwa Aesthetik Klinik Leipzig

Die Intimchirurgie ist seit mehr als 25 Jahren ein Schwerpunkt in der Lanuwa Aesthetik Klinik. Dr. Nuwayhid ist einer der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der Intimchirurgie.
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!

Unser Ziel: ein natürliches Aussehen und Befinden des weiblichen Intimbereiches im Einklang mit der Natur und der Physiologie des Körpers zu erreichen.

Schönheit geht immer mit Natürlichkeit einher. Dies gilt natürlich auch für die Korrektur der Schamlippen. Keine Operation ist so individuell wie die Eingriffe der Intimchirurgie, deshalb muss für jede Patientin eine individuelle Lösung gefunden werden!

Jede Patientin wird in einem Beratungsgespräch nach ihren individuellen Bedürfnissen und Wünschen beraten. Dabei berücksichtigen wir ihr Gewicht, Körpergröße, Körpersilhouette und das Alter unserer Patientin. Gemeinsam mit ihr entwickeln wir eine individuelle Lösung.

Kurzinfo Schamlippenkorrektur

  • OP-Dauer: 1,5 bis 2 Stunden
  • Narkose: Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt: eine Übernachtung
  • Gesellschaftsfähig: nach ca. 10 Tagen
  • Arbeitsunfähigkeit: nach ca. 10 Tagen
  • Fäden: selbstauflösend
  • Kosten: ab 4500 Euro
  • Risiken: Nachblutungen und Blutergüsse, örtlich begrenzte Infektionen, Wundheilungsstörungen, Haut- und Gewebeschäden sowie Thrombose
Geprüft durch LANUWA

DR. MED. MARWAN NUWAYHID

Die Informationen auf der Seite Schamlippenkorrektur beruhen auf aktuellen medizinischen Standards und wurden durch Dr. med. Marwan Nuwayhid vor der Veröffentlichung geprüft.

WIR SIND FÜR SIE DA

In einem Beratungsgespräch werden Sie über die verschiedenen Methoden, Risiken und den Ablauf der Schamlippenkorrektur aufgeklärt. Daraufhin folgt eine umfangreiche Anamnese inklusive Voruntersuchung Ihrer Patientengeschichte.

Lassen Sie sich ausführlich in der Lanuwa Aesthetik in Leipzig beraten und erhalten Sie von uns einen Kostenvoranschlag zu Ihrer Faltenbehandlung.

Die Gründe für eine Schamlippenkorrektur

Was lange als Tabuthema galt, rückt nun immer mehr in das Bewusstsein von Frauen jeder Altersgruppe: die Intimchirurgie. Viele Frauen sprechen nicht darüber und doch haben sie Probleme sowohl mit dem Aussehen als auch mit auftretenden Schmerzen.

Aussehen

  • aufgrund einer erhöhten Pigmentierung
  • größere innere, als äußere Schamlippen
  • ein schlaffes, „runzeliges“ Aussehen

Schmerzen

  • durch Reibung in Kleidung
  • durch Reibung beim Sport oder Fahrradfahren
  • durch entstehende Entzündungen
  • durch Einklemmung in der Kleidung

Die genauen Gründe für eine Schamlippenkorrektur sind jedoch sehr vielfältig. Durch eine Hypertrophie, also eine Vergrößerung der äußeren oder inneren Schamlippen sowie des Schamhügels kann es zu einem unästhetischen Aussehen kommen (ästhetische Indikation). Häufig gehen diese Beschwerden auch mit Schmerzen im Intimbereich einher, die zum Beispiel durch Reibung oder Einklemmungen entstehen (medizinische Indikation).

Generell sind bei Operationen im Intimbereich wie bei einer Korrektur der Schamlippen ein individuelles ausführliches Vorgespräch, eine gründliche präoperative Untersuchung, die detaillierte Aufklärung der Patientinnen und eine professionelle Nachsorge sehr wichtig.

Medizinische Gründe für eine Schamlippenverkleinerung

Im medizinischen Bereich gibt es unterschiedliche Indikationen für die Korrektur der Schamlippen. Diese können auf körperlichen oder psychischen Beschwerden basieren und einen Eingriff notwendig machen. Bei körperlichen Problemen steht meist ein Unwohlsein bis hin zu Schmerzen im Vordergrund. Die psychischen Beschwerden können vielfältig sein und reichen von Vermeidungsverhalten und Ängsten bis hin zu Depressionen. Auch das Schamgefühl der Betroffenen spielt in vielen Fällen eine Rolle. Denn Saunagänge, FKK oder auch das Entkleiden vor dem Partner werden als sehr unangenehm empfunden.

Zu große innere Schamlippen als Ursache von Schmerzen

Die inneren Schamlippen werden im Normalzustand von den äußeren Schamlippen bedeckt und geschützt. Bei einer Vergrößerung der inneren Schamlippen ist das nicht möglich. Sie ragen über sie hinaus. Da die inneren Schamlippen sehr sensibel sind, können unterschiedliche Beschwerden die Folge der Vergrößerung sein. 

Für die Betroffenen können bei bestimmten Sportarten, wie etwa Reiten oder Radfahren, Schwellungen, Schmerzen, Wundsein und Reiben auftreten. Das führt zu großen Schmerzen an den inneren Schamlippen. Dabei kann es zu Rissen oder eingequetschtem Gewebe an den Schamlippen kommen. Entzündungen können sich so leicht bilden. 

Bei manchen Patientinnen führt schon das Tragen zu enger Kleidung in diesem Bereich zu einem unangenehmen Gefühl. Außerdem kann es passieren, dass sich die zu langen inneren Schamlippen in der Kleidung einklemmen. Viele Frauen mit einer Labienhypertropie haben auch Probleme und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Ästhetische Gründe für eine Schamlippenkorrektur

Die Schamlippen sind sehr individuell und können von Frau zu Frau ganz unterschiedlich aussehen. Viele Frauen empfinden es als unästhetisch, wenn die inneren Schamlippen zu lang sind und über die äußeren Schamlippen hinausragen. Sowohl im Stehen mit geschlossenen Beinen als auch im Sitzen und Liegen sind die sonst bedeckten Schamlippen sichtbar. Für sie ergibt ihr Intimbereich kein harmonisches Gesamtbild und sie sind unzufrieden oder schämen sich.

Häufig weisen zu lange innere Schamlippen eine erhöhte Pigmentierung auf. Aufgrund der Vergrößerung kann das Gewebe leicht eingequetscht werden, was zu minimalen Einblutungen führt, die das Gewebe dunkel verfärben. Viele Betroffene empfinden dieses Erscheinungsbild als unschön, was sie belastet. 

Auch ein schlaffes, runzeliges Aussehen der Schamlippen ist möglich. Die Betroffenen leiden darunter und trauen sich z.B. nicht in die Sauna oder das Schwimmbad.
Manche Frauen bekommen aufgrund der erheblichen Unsicherheiten mit ihrem Äußeren eine Verhaltensstörung. Ihre Sexualität und ihr Beziehungsverhalten zum Partner sind ebenfalls betroffen.

Vergrößerte Schamlippen als Motivation für eine OP

Der häufigste Grund für eine Operation im Intimbereich ist, dass die inneren Schamlippen zu groß sind (Labienhypertropie). Normalerweise sind die inneren Schamlippen kleiner als die äußeren und werden von diesen bedeckt. Bei einer Labienhypertropie sind die inneren Schamlippen jedoch größer und ragen über die äußeren Schamlippen hinaus.

Was ist die Ursache von zu langen inneren Schamlippen?

Die Vergrößerung der inneren Schamlippen ist häufig genetisch bedingt und tritt meist in der Pubertät in Erscheinung, wenn sich der Genitalbereich voll entwickelt hat.

Mit zunehmendem Alter kann es auch durch die Erschlaffung des Gewebes zu einer Vergrößerung der inneren Schamlippen kommen, die dann weiter heraushängen und nicht mehr von den äußeren Schamlippen bedeckt werden.

Manche Frauen entwickeln auch durch die Geburt eine Labienhypertropie aufgrund der starken Dehnung des Gewebes. Eine starke Gewichtszunahme ist eine weitere Ursache dafür, dass sich die inneren Schamlippen dehnen, vergrößern und zu lang werden können.

Schamlippenverkleinerung

Schamlippenverkleinerung, Schamlippenkorrektur, Schamlippen-OP oder Labioplastik?

Grundsätzlich ist es wichtig zu wissen, dass zum äußeren Erscheinungsbild der Vulva (so wird der äußere weibliche Intimbereich genannt) immer mehrere Faktoren zusammen betrachtet werden müssen.

Dazu gehört:

  • der Schamhügel (Mons Pubis)
  • die großen Schamlippen (Labia Majores, Äußere Schamlippen)
  • die kleinen Schamlippen (Labia Minores, Innere Schamlippen)
  • der Klitorismantel und der
  • Damm, also die Region zwischen Scheideneingang und Analregion

Oft müssen mehrere dieser Regionen korrigiert werden, um ein ästhetisches Bild der Vulva zu erreichen. Schamlippenverkleinerung, Schamlippenkorrektur, Schamlippen-OP beschreiben prinzipiell alle eine Operation mit dem Ziel, ein schmerzfreies und ästhetisches Bild der Vulva zu schaffen. Es können Schamlippen gekürzt, neu aufgebaut, verkleinert oder gestrafft werden.

Wie kann eine Labienhypertrophie behandelt werden?

Ist in der Beratung eine Labienhypertrophie diagnostiziert worden, wird als Operationsmethode häufig die Verkleinerung der inneren Schamlippen unterhalb der Klitoris gewählt und die überschüssige Haut entfernt. Wichtig ist hierbei ein erfahrener Chirurg, der den Intimbereich als ästhetische Einheit betrachtet und das Gleichgewicht zwischen Form und Funktion wahrt.

Bei einer ästhetisch begründeten Schamlippenkorrektur besteht grundsätzlich immer die Gefahr, dass das Ergebnis des Eingriffes nicht den Vorstellungen entspricht. Neben dem ästhetischen sind auch die medizinischen Gründe und das Wohlbefinden der Frau entscheidend. Dementsprechend sind auch hier eine ausführliche individuelle Beratung im Vorfeld und die Abgrenzung von psychischen Gründen sehr wichtig.

Kosten der Schamlippenkorrektur

Was kostet eine Schamlippenkorrektur?

Allgemein setzen sich die Preise und Kosten für eine Schamlippenkorrektur aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Je nach Patientin, Ausgangssituation der Vagina, des verwendeten OP-Materials und des gewählten Eingriffes, etc. können diese variieren und im Vorfeld nicht exakt angegeben werden. Im Schnitt liegen die Kosten für eine Schamlippenkorrektur in Deutschland zwischen 2500 und 5000 Euro.

Die genauen Preise und Kosten werden in der Lanuwa Aesthetik Klinik erst nach einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten ermittelt.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine Schamlippenkorrektur bzw. Schamlippenverkleinerung?

Da wir eine rein private Praxis sind, übernehmen Krankenkassen den Eingriff in der Regel nicht, bzw. nur mit umfangreichem Gutachten. Bei einer Schamlippenkorrektur aus medizinischen Gründen ist es möglich, dass die Krankenkasse die Kosten oder einen Teil davon übernimmt. Diesbezüglich ist eine ausführliche Beratung und Diagnosestellung von großer Bedeutung.

Kann ich die Operation anderweitig finanzieren?

Eine Finanzierung ist über einen Kredit möglich. Viele unserer Patientinnen wählen die Möglichkeiten der Finanzierung über Credit4Beauty.

Für wen ist die Schamlippenkorrektur geeignet?

Grundsätzlich ist eine Schamlippenkorrektur bzw. Schamlippenverkleinerung für jeden geeignet, der sich unwohl mit seinem äußeren Intimbereich fühlt und die körperlichen Voraussetzungen für eine Operation erfüllt. Dabei gibt es unterschiedliche Faktoren, die eine Unzufriedenheit mit dem Intimbereich hervorrufen können.

Schamlippenverkleinerung

Wie läuft eine Schamlippenkorrektur ab?

Bei einer Labienhypertrophie, also vergrößerten inneren Schamlippen, wird bei der Schamlippenkorrektur die überschüssige Haut operativ entfernt, sodass sie eine natürliche und symmetrische Form und Größe haben. Anschließend werden die Wunden fein mit kleinen Stichen vernäht, sodass auch die Funktionalität später erhalten bleibt. Der Eingriff findet unter Vollnarkose statt. 

Worauf wir in der Lanuwa Aesthetik Klinik besondere Augenmerk legen, ist, dass die inneren Schamlippen nie isoliert betrachtet werden. Sie bilden eine ästhetische Einheit mit dem Klitorismantel und den äußeren Schamlippen, sowie dem Dammbereich. Um ein harmonisches und ästhetisches Gesamtbild zu erreichen, werden diese beiden Körperteile häufig mit korrigiert bzw. gestrafft. 

Bei dieser Gesamtkomposition können Sie auf unsere langjährige Erfahrung und ein feinem Gefühl für die Ästhetik vertrauen!

BERATUNG BUCHEN

Nach einer Schamlippenkorrektur – Heilung und Risiken

Wie nach jedem operativen Eingriff ist auch nach einer Schamlippenkorrektur die Heilung ein zentraler Aspekt. Verschiedene Risiken können durch gezielte Aufklärung der Patientin im Vorfeld und über eigene Verhaltensmaßnahmen erfolgreich vermieden werden, sodass ein langfristiger Erfolg des Eingriffes im Intimbereich garantiert und die Patientin zufrieden ist.

Nach der Schamlippen OP heilt das Gewebe in der Regel sehr gut ab. Sie kommen zur Kontrolle in unsere Praxis und wenden die Maßnahmen an, die Sie im vorbereitenden OP-Gespräch erklärt bekommen.

Die Heilung nach einer Labienkorrektur

Das Gewebe der Schamlippen ist generell sehr empfindlich und stark durchblutet. In der Regel erfolgt die Heilung nach einer professionell durchgeführten Korrektur der Schamlippen recht schnell und ohne Komplikationen. Sie nimmt in den meisten Fällen etwa drei Wochen in Anspruch, dann ist das Gewebe vollständig ausgeheilt. In den ersten Tagen nach dem Eingriff ist Ruhe sehr wichtig, weil der Körper sich erholen muss und zudem Kraft für den Heilungsprozess benötigt.

Wie kann man als Patientin zur Heilung beitragen?

Schmerzmittel: Wenn Schmerzen auftreten, sollten diese mit leichten Schmerzmitteln, wie Paracetamol oder Ibuprofen, behandelt werden. Aspirin ist nicht zu empfehlen, da es die Durchblutung steigert, was das Risiko für Nachblutungen erhöht.

Sitzbad: Den Patientinnen wird gerade am Anfang empfohlen, morgens und abends für drei bis fünf Minuten ein Sitzbad in lauwarmer Kamillenlösung durchzuführen. Dies unterstützt den Heilungsprozess und beugt Infektionen vor.

Hygiene: Generell ist es sehr wichtig, nach dem Eingriff auf die richtige Hygiene im Intimbereich zu achten. Nach 3 Tagen kann wieder geduscht werden (beim Abtrocknen nicht reiben, sondern nur tupfen). Wasser und Seife reichen vollkommen aus, um den Wundbereich sauber zu halten. Auf zusätzliche Cremes, Lotionen oder Desinfektionsmittel sollte verzichtet werden.

Luft an die Wunde lassen: In den ersten Tagen keinen Slip oder Vorlagen tragen (diese können zu Wärme- und Nässestau führen, welcher ein idealer Nährboden für Pilze wäre).

Schamlippenkorrektur – mögliche Risiken

Generell ist eine Schamlippenkorrektur ein kleiner und risikoarmer Eingriff, der in örtlicher Betäubung vorgenommen werden kann. Auf Wunsch ist auch ein Dämmerschlaf möglich, sodass die Operation nicht bewusst erlebt wird. Der Eingriff in Kombination mit einer Korrektur des Klitorimantels, der äußeren Schamlippen und/ oder Dammbereich findet in der Regel unter Vollnarkose statt. In einem Aufklärungsgespräch werden die Patientinnen ausführlich über den Eingriff und mögliche Risiken informiert.

Blutergüsse und Schwellungen
Risiken oder Komplikationen, die in Verbindung mit einer Korrektur der Schamlippen relativ häufig vorkommen können, sind Schmerzen und Blutergüsse. Dabei handelt es sich um normale Begleiterscheinungen des Eingriffs, die mit Ruhe und leichten Schmerzmitteln in wenigen Tagen zu behandeln sind. Schwellungen im Bereich der Korrektur sind ebenfalls recht häufig und eine normale Reaktion des Körpers auf die Operation. Im Zeitraum von etwa einer Woche bilden sich diese in der Regel zurück. Unterstützend kann Arnikasalbe aufgetragen werden.

Blasenentzündung nach einer Schamlippenkorrektur
Eine seltene Komplikation ist das Auftreten einer Blasenentzündung. Dieses Risiko haben vor allem Frauen, die generell häufiger unter Harnwegsinfekten leiden. Eine Behandlung mit Antibiotika ist in solchen Fällen die Methode der Wahl.

Nachblutungen und Wundheilungsstörungen
Ein weiteres Risiko besteht in der Möglichkeit von Nachblutungen, da das Gewebe der Schamlippen generell stark durchblutet ist. Typisch für eine solche Nachblutung ist das starke Anschwellen des operierten Bereichs in kurzer Zeit, zudem läuft oder tropft kontinuierlich Blut aus der Wunde. Wird das Blut nicht aus der Wunde entfernt, dehnen sich die Nähte immer stärker und platzen schließlich auf. Bei einer solchen Störung der Wundheilung ist eine erneute Operation nötig. Wird das Blut bei einer Nachblutung direkt professionell entfernt, verläuft die Wundheilung in der Regel ohne weitere Komplikationen.

Beeinträchtigung der Sensibilität im Intimbereich
In sehr seltenen Fällen kann es zu Gefühlsstörungen im operierten Bereich kommen. Die Sensibilität der korrigierten Schamlippen stellt sich jedoch nach spätestens sechs Wochen wieder ein. Generell ist die Befürchtung unbegründet, dass eine Operation im Intimbereich die Empfindsamkeit beeinträchtigt und das sexuelle Empfinden verändert.

Narbenbildung nach einer Labienkorrektur
Das Risiko einer Narbenbildung durch den Eingriff wird durch die modernen Operationstechniken minimiert, sodass die Narben quasi nicht sichtbar sind. Das Gesamtergebnis einer Schamlippenkorrektur lässt sich frühestens sechs bis acht Wochen nach dem Eingriff zuverlässig beurteilen.

Die Lanuwa Aesthetik Schönheitsklinik in Leipzig verfügt über besondere Fachkompetenz im Bereich der Intimchirurgie und ist spezialisiert auf die Schamlippenverkleinerung. Dr. Marwan Nuwayhid, Leiter der Lanuwa Aesthetik Schönheitsklinik, ist Facharzt für Gynäkologie und besitzt langjährige Erfahrung durch zahlreiche, erfolgreiche Korrekturen im Intimbereich.
Schamlippenkorrektur Heilung und Risiken

Schamlippenkorrektur in Leipzig – Anfahrt

Die LANUWA Aesthetik Klinik Leipzig liegt im Herzen der Stadt und ist nicht weit entfernt vom Leipziger Hauptbahnhof. Für unsere PatientInnen, die sich eine Schamlippenkorrektur wünschen, ist die LANUWA Aesthetik Klinik Leipzig aus Städten wie Chemnitz, Halle, Magdeburg, Erfurt, Gera, Jena oder Weimar schnell zu erreichen. Unsere PatientInnen, die direkt aus Leipzig kommen oder am Hauptbahnhof ankommen, können die Straßenbahnlinien 4,7,12 oder 15 nehmen und am Johannisplatz aussteigen. Wer lieber mit dem eigenen PKW anreisen möchte, für den stehen kostenlose Parkplätze in unserer Tiefgarage zur Verfügung. Weitere Informationen zur Anfahrt finden Sie hier. Die Beratung für eine Schamlippenkorrektur kann in Leipzig erfolgen. Der Eingriff selbst findet in einem unserer OP-Säle in der Lanuwa Aesthetik Klinik Leipzig statt. Die Kontrollen können entweder in Leipzig stattfinden.

Zu allen Fragen rund um die Behandlung beraten wir Sie gerne!

BERATUNG BUCHEN

Häufig gestellte Fragen zum Thema Schamlippenkorrektur

Wann darf man nach einer Schamlippenkorrektur wieder Sport machen?

Schon kurz nach dem Eingriff können Sie sich wieder normal bewegen. Leichte sportliche Aktivitäten sind nach etwa einer Woche wieder möglich. Sportarten, die eine Belastung für den Intimbereich darstellen, sollten erst nach der Abheilung –  also nach etwa drei Wochen –  wieder ausgeführt werden. Das gilt zum Beispiel für Fahrrad fahren oder auch Reiten. Schwimmen gehen dürfen Patientinnen nach dem Auflösen der Fäden, was ebenfalls etwa nach drei Wochen der Fall ist. 

Auf Geschlechtsverkehr sollte nach dem Eingriff verzichtet werden, bis sich das Gewebe im Intimbereich nicht mehr empfindlich anfühlt. Dies ist bei den meisten Patientinnen nach drei bis vier Wochen der Fall.

Was passiert bei einer Schamlippenkorrektur?

Bei einer Schamlippenkorrektur werden die inneren und/ oder äußeren Schamlippen gekürzt, aufgefüllt oder gestrafft.

Welche Form der Anästhesie wird verwendet und muss ich nach der OP im Krankenhaus bleiben?

Die Operation führen wir in der Regel unter Vollnarkose durch. Anschließend bleiben Sie eine Nacht in unserer Klinik.

Welche weiteren Operationen gibt es in der Intimchirurgie?

Die Intimchirurgie an sich ist ein sehr umfangreiches Gebiet. Sie beinhaltet sowohl Behandlungen am äußeren Intimbereich:
– Klitorismantelstraffung
– Schamlippenverkleinerung
– Veränderung der äußeren Schamlippen
– Dammstraffung
sowie Behandlungen im Inneren wie
G-Punkt Unterspritzung
Vaginalstraffung
– Beckenbodenstraffung
Vaginismus Behandlungen
– Vulvodynie-Behandlungen

In einem ausführlichen Beratungsgespräch beraten Sie unsere Fachärzte gern nach ihren individuellen Bedürfnissen. Dabei berücksichtigen wir Ihr Gewicht, Ihre Körpergröße, und Körpersilhouette. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir eine individuelle Lösung für Ihre Wünsche.

Das könnte Sie auch interessieren