Vaginalstraffung in der Lanuwa Aesthetik Klinik Leipzig

Die Intimchirurgie ist seit mehr als 25 Jahren ein Schwerpunkt in der Lanuwa Aesthetik Klinik und verhilft Frauen, ihr Wohlbefinden und ihr Selbstbewusstsein zu stärken
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!
Die LANUWA Philosophie – natürlich schön!

Unser Ziel: ein natürliches Aussehen des weiblichen Intimbereiches im Einklang mit der Natur und der Physiologie des Körpers zu erreichen

Durch Geburten und auch den natürlichen Alterungsprozess kann es zu Veränderungen im Intimbereich der Frau und somit zur Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens kommen. Ein kurzer chirurgischer Eingriff mittels einer Vaginalstraffung kann hier Abhilfe schaffen.

Jede Patientin wird in einem Beratungsgespräch nach ihren individuellen Bedürfnissen und Wünschen beraten. Dabei berücksichtigen wir ihr Gewicht, Körpergröße, Körpersilhouette und das Alter unserer Patientin. Gemeinsam mit ihr entwickeln wir eine individuelle Lösung.

Kurzinfo Vaginalstraffung

  • OP-Dauer: 1,5 bis 2 Stunden
  • Narkose: Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt: eine Übernachtung
  • Gesellschaftsfähig: nach einer Woche
  • Arbeitsunfähigkeit: ein bis zwei Wochen
  • Fäden: selbstauflösend
  • Kosten: ab 4500 Euro
  • Risiken: Nachblutungen und Blutergüsse, örtlich begrenzte Infektionen, Wundheilungsstörungen, Haut- und Gewebeschäden sowie Thrombose
Geprüft durch LANUWA

DR. MED. MARWAN NUWAYHID

Die Informationen auf der Seite Vaginalstraffung beruhen auf aktuellen medizinischen Standards und wurden durch Dr. med. Marwan Nuwayhid vor der Veröffentlichung geprüft.

WIR SIND FÜR SIE DA

In einem Beratungsgespräch werden Sie über die verschiedenen Methoden, Risiken und den Ablauf der Vaginalstraffung aufgeklärt. Daraufhin folgt eine umfangreiche Anamnese inklusive Voruntersuchung Ihrer Patientengeschichte.

Lassen Sie sich ausführlich in der Lanuwa Aesthetik in Leipzig beraten und erhalten Sie von uns einen Kostenvoranschlag zu Ihrer Faltenbehandlung.

Was ist eine Vaginalstraffung?

Die Erweiterung bzw. die Vergrößerung des Scheideneinganges und der Scheide, gepaart mit einer Schwäche des Bindegewebes sowie Dammschnitte und eine starke Ausdehnung und Erschlaffung der Beckenbodenmuskulatur als auch das Auseinanderdriften dieser während der Geburt, stellen häufige Probleme bei den Frauen dar, die zu uns in die Sprechstunde kommen. Nicht selten gehen diese Beschwerden mit einem großen Unwohlsein einher und können bis zu Beeinträchtigungen beim Geschlechtsverkehr führen.

Mit einem operativen Eingriff, einer sogenannten Vaginalstraffung, auch Vaginoplastik oder Scheidenstraffung, können diese Probleme behoben werden.

Dabei werden die Muskeln gerafft und zusammengebracht, wodurch eine Verengung der Scheide in ihrem gesamten Verlauf stattfindet. Dabei verengt sich auch der Scheideneingang. Bei der Vaginalstraffung nach der Geburt wird außerdem der Damm, also die Verbindung zwischen Scheideneingang und After, welche durch Geburten immer kürzer und flacher wird, aufgebaut und stabilisiert.

Wann ist eine Vaginalstraffung sinnvoll?

Die Gründe für eine Vaginalstraffung sind individuell. Durch Geburten und auch den natürlichen Alterungsprozess kann es zu Veränderungen im Intimbereich der Frau und somit zur Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens kommen.

Scheidenkorrektur - Vaginoplastik nach der Geburt

Die Erweiterung des Scheideneingangs sowie die Erschlaffung der Scheiden- und Beckenbodenmuskulatur nach Geburten und das damit einhergehende Unwohlsein der Betroffenen sowie die Beeinträchtigungen im Alltag (z.B. Harninkontinenz, Schmerzen, Einschränkungen beim Geschlechtsverkehr) bringt viele Frauen in unsere Sprechstunden.

Oft sind kleine Spalten zwischen den einzelnen Muskelsträngen der Vagina entstanden, die mit konservativen Methoden wie zum Beispiel der ThermiVa® Behandlung nicht mehr zu behandeln sind. Bei einem operativen Eingriff, einer sogenannten Vaginoplastik, kann dieses Problem behoben werden. Die Muskeln werden gestrafft und zusammengebracht, wodurch eine Verengung der Scheidenwand stattfindet und sich auch der Scheideneingang verengt. Bei dieser Vaginalstraffung nach der Geburt wird außerdem der Damm, also die Verbindung zwischen Scheideneingang und After, welche durch Geburten immer kürzer und flacher wird, aufgebaut und stabilisiert.

Vaginalstraffung nach vernarbtem Gewebe

Ein weiterer Grund für eine Scheidenkorrektur kann vernarbtes Gewebe und eine damit einhergehende Beeinträchtigung beim Geschlechtsverkehr sein. Bei einer Vernarbung des Scheideneinganges kann relativ schnell geholfen werden. Hierbei wird das narbige Gewebe entfernt und der Scheideneingang wiederhergestellt.

Vaginalstraffung während der Wechseljahre

Auch kann es im Alter ganz natürlich zur Scheidenerschlaffung kommen, vor allem wenn eine Schwäche des Bindegewebes vorliegt. Bereits ab dem 40. Lebensjahr sinkt der Östrogenspiegel und die Elastizität der Vagina verändert sich. Die Wechseljahre können zu physischen und funktionellen Veränderungen, wie z. B. eine reduzierte Schleimproduktion und Atrophie (Gewebeschwund der Scheidenwand) führen.

Was sind die Vorteile einer Vaginalstraffung?

Bei der Vaginalstraffung wird der Zustand der Scheide vor der Erschlaffung angestrebt. Die Straffung der Muskulatur und die damit einhergehende Verengung der Vagina führt bei den Betroffenen zu mehr Wohlbefinden und Selbstsicherheit. Sowohl die Frau als auch der Partner erleben durch den Eingriff eine gesteigerte Sensibilität, die sich positiv auf das Sexualleben auswirkt.

Eine Scheidenstraffung hat den weiteren Vorteil, dass die Scheide bei der Straffung eine Verjüngung (Rejuvenation) erfährt, die auch fühlbar ist. Außerdem kann eine Beckenboden- und Blasenschwäche vorgebeugt werden.

Für wen eignet sich eine Vaginalstraffung?

Eine Vaginalstraffung ist in der Regel für alle Frauen geeignet, bei denen die o.g. Problematik auftritt und bei denen die Familienplanung abgeschlossen ist. Sie eignet sich vor allem für Frauen, deren Scheidenmuskulatur und -gewebe durch Geburten (v.a. mit Dammschnitt) oder altersbedingt erschlafft ist und an Stabilität verloren hat.

Die Vorteile der Vaginalstraffung

Kosten einer Vaginalstraffung

Was kostet eine Vaginalstraffung?

Allgemein setzen sich die Preise und Kosten für eine Vaginalstraffung aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Je nach Patientin, Ausgangssituation der Vagina, das OP-Material und des gewählten Eingriffes, etc. können diese variieren und im Vorfeld nicht exakt angegeben werden. Im Schnitt liegen die Kosten für eine Vaginalstraffung in Deutschland zwischen 4000 und 6000 Euro.

Die genauen Preise und Kosten werden in der Lanuwa Aesthetik Klinik erst nach einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch mit unseren Ärzten ermittelt.

Werden die Kosten von der Krankenversicherung übernommen?

Die Kosten für eine Vaginalstraffung aus kosmetischen oder rein ästhetischen Gründen müssen von der Patientin selbst gezahlt werden. Im Falle einer medizinischen Notwendigkeit übernimmt die Krankenkasse nach ausführlicher Prüfung in seltenen Fällen einen Teil der Kosten für eine Vaginalstraffung. Wir sind keine Partner gesetzlicher Krankenkassen.

Welche Methoden der Vaginalstraffung gibt es?

Die operative Vaginalstraffung

Bei einer Vaginalstraffung wird das überschüssige Gewebe operativ entfernt und die Beckenbodenmuskulatur sowie das Gewebe gestrafft. Der Eingriff findet in Vollnarkose statt. Auf Wunsch können auch Korrekturen an den Schamlippen vorgenommen werden.

Auch bei einer Vernarbung des Scheideneinganges kann relativ schnell geholfen werden. Hierbei wird das narbige Gewebe operativ entfernt und der Scheideneingang wiederhergestellt.

Die Dauer der operativen Scheidenverengung bzw. Vaginalstraffung beträgt zirka 2 bis 2,5 Stunden.

Die nichtoperative Vaginalstraffung mittels Radiofrequenzwellen ThermiVa®

In unserer Praxis kann mit einer neuen Methode Abhilfe geschaffen werden – ganz ohne Operation und Narkose und den damit verbundenen Risiken. ThermiVa® ist eine nicht-invasive Methode zur Vaginalstraffung ohne OP. Sie ist besonders gut für Frauen geeignet, die sich durch eine Scheidenstraffung ein verjüngtes, vitalisiertes und regeneriertes Gefühl wünschen, eine leichte Harninkontinenz beseitigen oder ihr sexuelles Lustempfinden steigern wollen.

Ablauf einer Vaginalstraffung mit ThermiVa®

Während der Prozedur wird ein schmaler, stabförmiger Applikator am äußeren Schamlippenbereich entlang und in die Vagina eingeführt. Eine kleine Platte an der Spitze gibt Radiofrequenzwellen ab, die zu einer Erwärmung des Gewebes und somit zu einer Regeneration und Straffung führen.

Der Prozess ist absolut nicht schmerzhaft. Viele Patientinnen beschreiben ein leichtes Druckgefühl und ein Wärmeempfinden während der Behandlung. ThermiVa® erfordert 3-4 Sitzungen im Abstand von ca. drei Wochen.

Die Behandlung selbst dauert 30 Minuten. Sie sollten für Vor- und Nachbereitung allerdings ungefähr eine Stunde Zeit einplanen. Danach können Sie sofort Ihrem Alltag nachgehen – ohne Beeinträchtigungen. Viele Patientinnen kommen sogar in ihrer Mittagspause zu uns. Durch die körperfreundliche Behandlung ergeben sich keine Ausfallzeiten, weder im Berufs- noch im Liebesleben. Gerne beraten wir Sie hierzu ausführlich.

Ergebnisse einer ThermiVa® Behandlung

Durch die kontrollierte Erwärmung des Vaginalgewebes wird das Wachstum der Fibroplasten (Bindegewebszellen) angeregt, welche dadurch wiederum vermehrt Kollagen bilden. Daraus resultiert eine Straffung und Verjüngung der Vaginalwand. Diese Behandlungserfolge dauern ca. 1 bis 1,5 Jahre an. Die Ergebnisse sind ca. drei Wochen nach Abschluss der letzten Behandlung spürbar. Wenn nach einer eventuellen fünften Behandlung keine Besserung eingetreten ist, ist in manchen Fällen eine operative Vaginalstraffung erforderlich.

Abhängig von Alter, Lebensumständen und Gewohnheiten können dauerhafte Ergebnisse erreicht werden. Nebenwirkungen treten kaum auf. In äußerst seltenen Fällen kann es zu Hautirritationen kommen.

Die Methoden der Vaginalstraffung

Ist die operative Vaginalstraffung schmerzhaft?

Starke Schmerzen sind nicht zu erwarten. Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt. Nach der Operation erhalten Sie für die ersten Tage Schmerzmittel, die Sie regelmäßig einnehmen. Es ist ein leichtes bis mittelgradiges Druckgefühl am Damm zu erwarten, das in den nächsten Tagen wieder nachlässt.

Vaginalstraffung in Leipzig

Die LANUWA-Aesthetik Leipzig liegt im Herzen der Stadt und nicht weit entfernt vom Leipziger Hauptbahnhof. Für PatientInnen, die sich einen intimchirurgischen eingriff wünschen, ist die LANUWA- Aesthetik Klinik Leipzig aus Städten wie Chemnitz, Halle, Magdeburg, Erfurt, Gera, Jena oder Weimar schnell zu erreichen. Patientinnen und Patienten, die aus Leipzig kommen, können die Straßenbahnlinien 4,7,12 oder 15 nehmen und am Johannisplatz aussteigen. Wer lieber mit dem eigenen PKW anreisen möchte, für den stehen kostenlose Parkplätze in unserer Tiefgarage zur Verfügung. Weitere Informationen zur Anfahrt finden Sie hier.

Zu allen Fragen rund um die Behandlung beraten wir Sie gerne!

BERATUNG BUCHEN

Wie lange dauert es, bis man sich nach einer Vaginalstraffung erholt hat?

Postoperativ muss sich die Patientin einige Tage bis zu einer Woche schonen. Das Sitzen und alle Bewegungen und Positionen, in denen übermäßig Druck auf den Intimbereich ausgeübt wird, sind zu vermeiden. Wer auf der Arbeit viel sitzt, dem empfehlen wir, sich einen Silikonring aus der Apotheke zu besorgen.In den nächsten zwei Wochen darf kein Sport gemacht werden. Es ist sechs Wochen lang auf Geschlechtsverkehr zu verzichten.

Gibt es Risiken oder Komplikationen bei einer Vaginalstraffung?

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff kann es trotz aller Sorgfalt zu Komplikationen kommen und es bestehen gewisse Risiken. Nachblutungen und Blutergüsse, örtlich begrenzte Infektionen, Wundheilungsstörungen sowie Haut- und Gewebeschäden können in seltenen Fällen nach einem Eingriff im Intimbereich auftreten. In der Regel sind diese Komplikationen nur von kurzer Dauer.

Viele Patientinnen befürchten, dass eine Operation in dieser Körperregion eine Beeinträchtigung der Empfindsamkeit beim Geschlechtsverkehr mit sich bringt. Diese Zweifel sind aber unberechtigt. Die Sensibilität wird durch die Scheidenkorrektur für gewöhnlich nicht eingeschränkt und das Sexualleben verbessert sich.

Wie lange halten die Ergebnisse einer Vaginalstraffung?

Nach einigen Monaten Genesung ist der Heilungsprozess in den meisten Fällen ohne Komplikationen abgeschlossen und Sie können sich in Ihrer Haut wieder rundum wohlfühlen. Eine Vaginalstraffung ist ein dauerhafter Eingriff. 


Das könnte Sie auch interessieren